Die gorßen Kobolde werden in drei Gruppen durchs Entenland begleitet.

 

Zwei Gruppen gehen am Mittwoch ins Entenland (10.00 Uhr bis 10.40 Uhr; 10.45 Uhr bis 11.30 Uhr) und eine Gruppe vierzehntägig von 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr.

 

Die Entdeckungen vom Entenland wenden sich an Kinder im Alter von zweieinhalb bis vier Jahren. Das Projekt wurde mit der Zielsetzung entwickelt, Kinder an Methoden des Denkens heranzuführen, die ihnen helfen, Wissen über die Welt aufzubauen. Hierzu gehören grundlegende Fähigkeiten wie Sortieren und OrdnenOrientierung in Raum und Zeit sowie erste Erfahrungen mit dem Spielwürfel und dem Zählen. Bei allen Aktivitäten wird bewusst die sprachliche Entwicklung der Kinder gefördert: durch Gesprächsrunden, Reime, Rätsel und Geschichten vom Entenkind.